Präzisionswerkzeugbau mit Systemkompetenz

Werkzeuge und Werkzeugsysteme

zum Präzisionsblankpressen von 16 bi-konvexen Asphären
Multi-Cavity Werkzeugsystem
Ultrapräzise Presswerkzeuge für das Pressen von asphärischen Optiken
Presswerkzeugeinsätze
Mikroformeinsatz aus Hartmetall für das Pressen einer asphärischen Mikrooptik
Mikroformeinsatz aus Hartmetall
Pressstempel für konkave oder konvexe Linsenoberflächen
Quelle: Fraunhofer IPT
Werkzeugsatz Linsenarray
Werkzeug und Optik
Werkzeugsystem mit zwei asphärischen Formeinsätzen
Werkzeugsystem

Ultrapräzisionsbearbeitung

luftgelagerte Werkzeugspindeln der Toschiba ULG-100 D (SH3)<br>Source: Toshiba Machine Co.Ltd.
Werkzeugspindeln
Schleifbearbeitung
Als Feinbearbeitungstechnologie nutzt die Aixtooling GmbH das UP-Schleifen mit Punktkontaktkinematik, was aufgrund der großen geometrischen Flexibilität, je nach Achskonfiguration, die Erzeugung von asphärischen, torischen oder freigeformten Konturen ermöglicht.

Hierzu wird die UP-Anlagentechnik verschiedener renommierter Hersteller von Toshiba Machine Co. und Moore Nanotechnology Systems, LLC genutzt.

Hochleistungswerkstoffe mit höchster Präzision bearbeiten

Hartmetall - typische Gefügestruktur eines WC-Co Hartmetalls. beim Präzisionsblankpressen werden Hartmetalle mit äußerst geringem Binderanteil verwendet.
Hartmetall Quelle: Ceratizit
für Werkzeuge beim Präzisionsblankpressen<br>Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme eines exemplarischen Schichtsystems<br>Quelle: Fraunhofer IPT
Beschichtungssystem
Auf Grund des abbildenden Charakters der Presstechnologie kommt dem Werkzeugbau eine sehr entscheidende Bedeutung zu. Jeder Mikrodefekt, jede Formabweichung wird auf die Glasoberfläche übertragen. Somit bestehen höchste Anforderungen an die Qualität von Form und Oberfläche. Zudem müssen die Umformwerkzeuge hohen Belastungen bei wechselnden Temperaturen von bis zu 800 °C standhalten. Nur Hochleistungswerkstoffe erfüllen dieses Anforderungsprofil.

Aixtooling fokussiert heute auf den Einsatz von feinstkörnigen Hartmetallen, die darüber hinaus durch einen äußerst geringen Binderanteil gekennzeichnet sind. Auf diese Weise gelingt es zum einen die Reaktivität zum heißen Glas zu minimieren, zum anderen verbessert sich durch diese Materialeigenschaften die Bearbeitbarkeit zu optischer Qualität. Die Werkzeugkomponenten, die im zyklischen Glaskontakt stehen müssen hochwarmfest, temperaturwechselbeständig, korosionsbeständig und idealerweise gut wärmeleitend sein. Zudem ist eine extrem hohe Dichte, d.h. Porenfreiheit sowie eine hohe Härte, bzw. Verschleißbeständigkeit von Nutzen. Nur wenige Werkstoffe erfüllen diese Anforderungen in Gänze. Neben den bereits benannten Hartmetallen kommen zudem ausgewählte Hochleistungskeramiken zum Einsatz.

Die Aixtooling verfügt über weitreichende Kenntnisse bei der spanenden Präzisions- und Ultrapräzisionsbearbeitung dieser Werkstoffe. Aufgrund der sprödharten Eigenschaften kommen fast ausschließlich Zerspanungstechnologien mit geometrsisch nicht definierter Schneide zum Einsatz. Deren Beherrschung und deren Anpassung auf die Besonderheiten der jeweiligen Bearbeitungsaufgabe ist eine Kernkompetenz der Aixtooling GmbH.
Erstellt von: web designwerkstatt.be - Konzeption, Design und Umsetzung von interaktiven Projekten